Erstellt am 19. November 2014, 10:03

von Vanessa Bruckner und Teresa Antal

Rotes Kreuz: ‚Helfen’ online lernen. Das Rote Kreuz bietet jetzt Online-Erste-Hilfe-Kurse an. Besonders Führerscheinanwärter profitieren davon. Die BVZ hat dieses neue Angebot für sie getestet.

Schnell und informativ. Der neue Online-Erste-Hilfe-Kurs des Roten Kreuz im Test. Bequem von zu Hause aus lernen und Zeit sparen. Foto: BVZ  |  NOEN, BVZ
Zwei der notwendigen sechs Theoriestunden für die Absolvierung eines anerkannten Erste-Hilfe-Kurses können jetzt online und vollkommen kostenlos durchgeführt werden.

Zeitersparnis als wichtiges Plus

Um am Online-Kurs teilnehmen zu können, braucht man sich lediglich auf der Homepage des Roten Kreuz anzumelden. Die Anweisungen sind einfach und verständlich, das problemlose Durchführen der Aufgaben ist somit gegeben.

Weiteres Plus: die Zeitersparnis. Der zeitliche Aufwand, den man benötigt, um die Module online zu erarbeiten, ist deutlich kürzer als die zwei Stunden in einer entsprechenden Kurseinheit. Besonders als Auffrischung ist der Online-Kurs eine gute Alternative für Menschen, für die Flexibilität eine große Rolle spielt.

Die theoretischen Online-Module können auch auf mobilen Geräten jederzeit abgerufen werden. Zudem kann man den Kurs unbegrenzt oft wiederholen. Besonders angehende Führerscheinbesitzer freuen sich über die Zeit- und Kostenersparnis durch das e-Learning-System.

Große, rechtliche Herausforderung

Die übrigen vier Stunden, die für das Erste-Hilfe-Zertifikat notwendig sind, zielen auf Praxisübungen ab und können wie gewohnt in einer Rotkreuz-Dienststelle absolviert werden. Voraussetzung dafür: der positive Abschluss des Online-Teiles.

Franz Mandl, Landesschulungsleiter: „Wir überlegten, wie wir den Kursteilnehmern helfen können, Zeit zu sparen. Die größte Herausforderung dabei lag auf rechtlicher Seite, aber es ist uns gelungen, ein für alle Betriebssysteme passendes Programm zu entwickeln.“