Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

Brand im Kraftwerk. HOHER SACHSCHADEN / Dienstagabend brach im Kraftwerk ein Brand in einem Heizkessel aus. Ursache dafür ist noch unklar.

 |  NOEN
GÜSSING / Die Stadtfeuerwehr Güssing wurde am Dienstag gegen 17.30 Uhr (kurz vor Redaktionsschluss) von der Landessicherheitszentrale zu einem Brandeinsatz im Biostromwerk Güssing alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache brach ein Brand bei den Kesseln in der Anlage, in der Sägespäne verfeuert und mit einem Öl-Startbrenner entzündet werden, aus. Innerhalb kurzer Zeit nach der Alarmierung waren die Stadtfeuerwehr Güssing mit 25 Mann und acht Fahrzeugen, sowie die Ortsfeuerwehr Tobaj mit 15 Mann und einem Fahrzeug vor Ort und bekämpften den Brand. Nach etwa 75 Minuten konnte „Brand Aus“ gegeben werden, jedoch waren die Feuerwehrkameraden noch länger mit Kühlarbeiten beschäftigt, zudem blieb eine Brandwache vor Ort.

Durch den Brand entstand großer Sachschaden. Nun sind die Brandermittler der Polizei am Zug, um die Ursache für das Feuer heraus zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

40 Feuerwehrmänner der Wehren Güssing und Tobaj waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

ZVG/STF

x  |  NOEN