Erstellt am 21. Dezember 2011, 00:00

Caritas mietet Lager der Post-Filiale von der OSG. NEUER STANDORT / Diakonie und Caritas einigen sich mit der OSG und erhalten Lagerräume der Post als neuen Standort.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Vergangene Woche feierte der „Carla“ (Caritas-Laden) sein einjähriges Jubiläum in der Molkereistraße. Dabei wurde aber nicht nur der Geburtstag gefeiert. Die Verantwortlichen rund um Caritas-Direktorin Edith Pinter und Diakonie-Geschäftsführerin Sieglinde Pfänder gaben bekannt, dass künftig auch die ehemaligen Lagerräume der Postfiliale für Beratungen und als Lagerräume zur Verfügung stehen werden.

Akuter Platzmangel gehört  damit der Vergangenheit an

 

Die Erweiterung war deswegen notwendig, weil die Räumlichkeiten in der Molkereistraße aus allen Nähten platzen. „In der ehemaligen Postfiliale haben wir mehr Platz“, erklärt Pfänder. „Ein weiterer Vorteil ist, dass Menschen ohne Pkw viel leichter zu uns kommen können. Bis zum Carla ist es vom Hauptplatz doch ein recht weiter Fußweg.“ Der aktuelle Standort bleibt aber weiter bestehen, bestätigt Pinter: „Wir brauchen beide Standorte, das Service wird dadurch viel besser.“

Damit ist zumindest für den hinteren Teil der ehemaligen Post, die ja ab 22. Dezember in die Bawag-Filiale umgezogen ist, eine Lösung gefunden. Für den vorderen Teil an der Wienerstraße gibt es aber bereits einige Interessenten, sagt OSG-Geschäftsführer Alfred Kollar: „Wenn die Post komplett ausgezogen ist, dann bin ich optimistisch, dass wir bis Ende Jänner einen Nachmieter gefunden haben werden.“