Erstellt am 05. März 2015, 09:30

Führerscheinabnahme wegen Suchtgiftbeeinträchtigung. Gestern Nachmittag hielten Beamte der Autobahnpolizei Oberwart einen 22-jährigen Fahrzeuglenker im Gemeindegebiet von Pinkafeld, Bezirk Oberwart, an.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Der junge Mann aus dem Bezirk Oberwart zeigte deutliche Anzeichen einer Suchtgiftbeeinträchtigung. Zur Vernehmung wurden Ermittler der Suchtgiftgruppe Oberwart hinzugezogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Verdächtige zwischen Ende 2012 und Februar 2015 mindestens 845 Gramm Cannabiskraut erwarb und besaß.

Minderjährige Personen konsumierten Drogen

Mit insgesamt neun zum Teil minderjährigen Personen konsumierte er die Drogen. Er wird auch verdächtigt 150 Gramm an diesen Personenkreis verkauft zu haben (Straßenverkaufswert 1500 Euro).

Bei der Anhaltung fanden die Polizisten geringe Mengen an Suchtmittel sowie eine verbotene Waffe in Form eines Schlagringes. Ein Arzt stellte die Beeinträchtigung durch Suchtmittel fest und der Führerschein wurde abgenommen. Wegen der Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz wurde er auf freiem Fuß angezeigt.