Erstellt am 09. Januar 2013, 00:00

Eigentümer sperrt Innenstadt-Parkplatz. Parkraum / Pachtvertrag mit Stadt wurde gekündigt, Eigentümer forderten eigene Zufahrt. Stadtchef will sich nicht erpressen lassen.

 |  NOEN
Von Michael Pekovics

OBERWART / Statt drei gibt es künftig nur noch zwei große Parkflächen in der Oberwarter Innenstadt (siehe Bild). Denn seit 1. Jänner ist der Parkplatz zwischen Bahnhof und Wienerstraße auf der hinteren Seite des Hochhauses gesperrt. Grund dafür ist, dass der Pachtvertrag mit der Stadtgemeinde seitens des Eigentümers gekündigt wurde. Bisher zahlte Oberwart 10.000 Euro pro Jahr.

Rosner: „Wir lassen uns nicht erpressen“

Vor dem Jahreswechsel wurden mit den Eigentümern noch verhandelt, aber die gestellten Forderungen waren zu hoch. „Es ging um eine Zufahrt, die wir hätten bauen sollen“, erzählt Stadtchef Georg Rosner (ÖVP). „Wir hätten den Parkplatz gerne weiter gehabt, die 10.000 Euro dafür hätten wir uns schon leisten können. Aber erpressen lassen wir uns sicher nicht.“ Zusatz: „Natürlich sind diese Parkflächen wichtig für die Geschäfte in der Innenstadt, eine Stadt braucht Parkplätze.“ Rosner hofft auf ein Einlenken des Eigentümers. Die Stadt verliert damit offiziell rund 80 Stellplätze, teilweise parkten aber weit mehr Pkw auf diesem zu Fuß gut erreichbaren Parkplatz, der gar nicht als solcher gewidmet ist. Problematisch ist die Parksituation jetzt für die Mitarbeiter des Finanzamts, die Bewohner des Hochhauses und für die vielen Angestellten der Geschäfte in der Innenstadt. „Da holt uns jetzt die Vergangenheit ein“, sagt Rosner, denn: „Laut Bebauungsrichtlinien müsste jede Wohneinheit über zwei Parkplätze verfügen. Darauf wurde beim Bau des Hochhauses aber ,vergessen‘.“