Erstellt am 27. Oktober 2010, 00:00

Einer hat´s, der andere nicht. POST / Im Jabinger Café „Yuppi Du“ gibt es jetzt einen Postpartner. In Rotenturm ist die Gemeinde auf der Suche nach einer Lösung, Post bezahlt noch Miete bis März 2011.

Postmanager Unger, Bürgermeister Günter Valika, Betreiber Alfred Saurer, Dechant Fabian Nmagu und Postmanager Friedl. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

JABING / Während anderswo laufend Postämter geschlossen werden und Gemeinden verzweifelt nach Postpartner suchen, wurde in Jabing ein ebensolcher eröffnet. Das Postamt in der Gemeinde wurde 1970 im Zuge der Gemeindezusammenlegung mit Großpetersdorf geschlossen, bis vor rund zehn Jahren gab es eine Postannahmestelle im „A&O“-Kaufhaus. Und seit vergangener Woche gibt es einen Postpartner im Café „Yuppi Du“.

Bürgermeister Günter Valika (SPÖ) erzählt, wie es dazu kam: „Schon vor rund zwei Jahren hat mich die Post AG kontaktiert, damals war das Interesse gering. Jetzt ging es relativ rasch, die Räumlichkeiten und vor allem die Öffnungszeiten sind perfekt.“ Montag bis Freitag hat der Postpartner von 9 bis 12 und 15 bis 22 Uhr offen, am Wochenende sogar den ganzen Tag. Auch Bankgeschäfte können erledigt werden, nur für Kreditgeschäfte muss ein eigener Berater angefordert werden.

Anders ist die Situation in Rotenturm, wo ja das Postamt schon vor längerem geschlossen wurde. „Wir suchen noch“, sagt Bürgermeister Josef Halper (SPÖ). „Aber wir finden keinen Postpartner.“ Bis März 2011 zahlt die Post noch Miete für die Räumlichkeiten im Gemeindeamt. „Danach haben wir die rund 200 Quadratmeter große Fläche wieder am Hals“, seufzt Halper. Die Gemeinde selbst kommt laut ihm – ebenso wie in Bad Tatzmannsdorf – nicht als Betreiber der Postpartnerstelle in Frage. „Wir können einen Interessenten maximal unterstützen, führen muss das jemand anders“, schließt Halper Initiativen seitens der Gemeinde aus.