Erstellt am 23. Februar 2015, 09:04

von APA/Red

Entlaufenes Pferd auf B50 eingefangen. "Jamiro" unverletzt - Straße kurzzeitig gesperrt. Ein Pferd hat sich Sonntagabend auf die B50 zwischen Holzschlag und Günseck verirrt.

 |  NOEN, privat
Der 15-jährige englische Vollblutschimmel "Jamiro" war seiner Besitzerin (24) in Bad Tatzmannsdorf entlaufen.

"Jamiro" blieb unverletzt

Das Tier konnte durch ruhiges Zureden beruhigt und mit Hilfe von Passanten und der Besitzerin von Polizisten eingefangen werden, so die Exekutive heute, Montag. "Jamiro" blieb unverletzt.

Das Pferd war gegen 19.00 Uhr von Beamten im Gemeindegebiet von Bernstein gesichtet worden. Da das Tier offensichtlich irritiert war und mehrfach seine Laufrichtung änderte, bestand Gefahr für den Fahrzeugverkehr, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Aus diesem Grund habe man die B50 kurzfristig sperren müssen. Außerdem habe "Jamiro" kein Halfter getragen, wodurch das Einfangen laut Polizei zusätzlich erschwert wurde.