Erstellt am 28. Januar 2014, 09:24

Erneut zwei Polizisten verletzt. Dienstag-Nachmittag konnten Fahnder des Landeskriminalamtes Burgenland zwei georgische Staatsangehörige nach mehreren Diebstählen festnehmen - allerdings nicht widerstandlos.

 |  NOEN
In Oberwart sind am Montag erneut zwei Polizisten im Einsatz verletzt worden: Die Zivilfahnder wollten zwei Männer festnehmen, die sie zuvor bei Diebstählen beobachtet hatten. Doch einer der Ertappten wehrte sich so heftig, dass die Beamten leichte Blessuren davontrugen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag. Die mutmaßlichen Diebe landeten im Gefängnis.

Widerstand bei Festnahme

Nach der Anzeige eines Juweliers entdeckten die Fahnder die beiden Verdächtigen, einen 49-Jährigen und seinen 29-jährigen Komplizen, in einem Einkaufszentrum. Vor den Augen der Polizisten gingen die beiden in mehreren Geschäften auf Diebestour. Als sie sich danach trennten, wollten die Polizisten zuerst den 49-Jährigen festnehmen. Dabei kam es laut Polizei zu einer heftigen Auseinandersetzung. Nach fünf Minuten gelang es den mittlerweile durch zwei Kollegen verstärkten Beamten, den Verdächtigen zu überwältigen.

Auch für seinen Komplizen hatten in der Zwischenzeit die Handschellen geklickt. Beide Männer wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Bei Hausdurchsuchungen stellten Ermittler weiteres Diebesgut sicher. Die Höhe des entstandenen Schadens war zunächst nicht bekannt.