Erstellt am 03. März 2016, 10:58

von Michael Pekovics

Eröffnet: Die neue „Bank“ in Oberwart!. Das Kultlokal „Die Bank“ wird seit heute von der Gotthardt Gruppe in neuem Style betrieben - altbewährte kulinarische Genüsse und neue himmlische Versuchungen von Gotthardt neu in Oberwart.

Seit heute, 3. März, wieder geöffnet: Das Kultlokal "Die Bank" in Oberwart  |  NOEN, Michael Pekovics

Das Kultlokal „Die Bank“ wird ab 3. März 2016 von der Gotthardt Gruppe in neuem Style betrieben. In 2,5 Wochen wurden die Adaptierungsarbeiten für das neue Outfit fertig gestellt und können nun der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Das traditionelle, oststeirische Familienunternehmen steht für einen entspannten Lifestyle für alle Generationen und betreibt erfolgreich Cafés und Gaststätten in Kaindorf, Pöllau, Laßnitzhöhe (Gusto) und Graz (Murpark, LKH, SCS) bzw Hartberg (Sonne).

Hausgemachtes Eis und kreative Eisbecher

Gotthardt hat sich vor allem einen außerordentlichen Namen in der Eisbranche erarbeitet und ist nach diversen Expansionen in den letzten Jahren dabei, sich dieses Image auch im Speisesegment zu sichern. Dies wird durch Harald Holzerbauer, einen Experten im Küchensegment, der nun in diesen neuen Lokalen als dritter Partner neben Franz Gotthardt und Jürgen Grandits fungiert, gewährleistet.

Somit darf sich Oberwart ab sofort auf köstliches hausgemachtes Konditor-Eis und eine Riesenauswahl an kreativen Eisbechern freuen. Außerdem bereichert Gotthardt das Angebot in der „Bank“ um zahlreiche Frühstücks-Variationen mit frischem Gebäck aus der eigenen Bäckerei für Ihren perfekten Start in den Tag, um erfrischende Cocktails für einen gemütlichen Feierabend sowie um Kaffee der Qualitätsmarke „illy“.

Das bisherige Speisenangebot bleibt zum Großteil erhalten. Köstliche Erweiterungen, wie zum Beispiel Burger werden neu auf der Karte zu finden sein. Darüber hinaus soll Gotthards Bank mit einer Holzofenpizza einen italienischen Touch bekommen, welcher im Design eines Tresors zu bewundern sein wird.

Eine junge, dynamische Geschäftsführung wird zukünftig „Gotthardts Bank“ lenken und sich mit den bisherigen Mitarbeitern um Ihr Wohl bemühen. Auch der Name „Bank“ bzw. das Logo werden marketingtechnisch in Gotthardts Corporate-Design eingebettet und bleibt erhalten.

Somit bekommt die Familie binnen 1,5 Jahren mit Gotthardt´s Gusto auf der Laßnitzhöhe und Gotthardt´s Sonne in Hartberg bereits zum dritten mal Nachwuchs und man hofft den Geschmack der Gäste auch dieses mal getroffen zu haben.