Erstellt am 19. Juni 2013, 00:00

Fassl sperrt jetzt zu. Obst- und Gemüsehandel / Zu starker Konkurrenzdruck zwingt Traditionsunternehmen zum Zusperren. Für Hallen werden Mieter gesucht.

Von Michael Pekovics

LITZELSDORF / Bis Ende Juni werden die knapp 400 Kunden der Landesproduktehandel Fassl GmbH noch beliefert, dann ist Schluss. Wie Geschäftsführer und Eigentümer Willibald Wagner gegenüber der BVZ bestätigte, wird der Betrieb per Ende Juni still gelegt.

„Das Geschäft zahlt sich einfach nicht mehr aus. Die Umsätze gehen zurück, weil uns die großen Konkurrenten zuletzt viele Kunden weggenommen haben“, erzählt Wagner, der auch auf die „immens gestiegenen Betriebskosten“ verweist.

Die Kunden von Wagner sind hauptsächlich im südlichen Burgenland, aber auch in der Steiermark und in Niederösterreich zu finden. Beliefert werden hauptsächlich Gastronomiebetriebe, Kaufhäuser und Heurige. „Die Kilometer sind dieselben geblieben, aber die Kosten sind gestiegen – es rechnet sich einfach nicht mehr“, sagt Wagner. „Da ist es besser, wir sperren von uns aus zu, als dass wir dazu gezwungen werden.“ Die Kunden werden zum Großteil vom ehemaligen Konkurrenten Kastner in Jennersdorf übernommen, auch einige Mitarbeiter von Wagner werden wechseln. „Die anderen haben Arbeit gefunden“, freut sich Wagner, der nun auf der Suche nach einem Mieter für die Hallen und Büroräumlichkeiten in Litzelsdorf ist. Insgesamt geht es um rund 500 Quadratmeter.