Erstellt am 12. April 2015, 11:56

von Freiwillige Feuerwehr

Inspizierungsübung in Sporck-Kaserne. Am Samstag wurde um 16.00 Uhr die jährliche Inspizierungsübung der Stadtfeuerwehr Oberwart in der Sporck-Kaserne durchgeführt.

 |  NOEN, Stadtfeuerwehr Oberwart
Anwesend waren Landesfeuerwehrinspektor LBDS Ronald Szankovich, Bezirksfeuerwehrinspektor BR Adolf Fürst, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Ernst Imre, Ehrenabschnittsfeuerwehrkommandant EABI Willibald Weber, Bürgermeister FM Georg Rosner und Stadtrat Ewald Hasler. In der noch leerstehenden Sporck-Kaserne Oberwart wurde als Übungsannahme ein Brand simuliert.



Im ersten Obergeschoss brannte ein Büro aufgrund eines technischen Defektes. Dadurch war das Gebäude und das Stiegenhaus stark verraucht worden und Rekruten konnten nicht aus dem zweiten Obergeschoss nach unten kommen. Auch ein Offizier wurde verletzt.

Sofort rückten zwei Tanklöschfahrzeuge, sowie das Einsatzleitfahrzeug und die Drehleiter zum Brand aus. Der 1. ATS-Trupp aus dem TLFA-4000 nahm rasch einen Innenangriff mit einem HD-Rohr vor. Der Brand war schnell unter Kontrolle.

ATS-Trupp 2 – ULFA-3000 führte schnell einen Rettungsangriff durch und konnte den Offizier aus dem Gebäude retten. Die zwei vermissten Rekruten konnten über die Drehleiter in Sicherheit bringen. Das KRF-S stellte dann die Atemschutzreserve. Auch die Feuerwehrjugend wurde übrigens in die Übung eingebunden.

Nach etwa einer Stunde war die Brandübung beendet. Die Inspizierung fand ihren Abschluss im Feuerwehrhaus Oberwart.