Erstellt am 26. Januar 2011, 00:00

Firmenzuwachs im Park. WIRTSCHAFT / Die neu aufgeschlossene Fläche im Gewerbepark Grafenschachen wird zur Heimat für drei weitere Unternehmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  |  NOEN
x  |  NOEN

GRAFENSCHACHEN / Eines ist bereits in Betrieb, eines befindet sich in Bau und eines wird noch bauen: drei Unternehmen haben den Gewerbepark Grafenschachen als neuen Betriebsstandort gewählt und lassen das Industriegebiet damit weiter anwachsen.

Rund acht Hektar für neue  Firmen aufgeschlossen

Rund 80.000 Quadratmeter wurden im vergangenen Jahr wieder für die drei kommenden Firmen umgewidmet, so Bürgermeister Richard Loidl. Damit umfasst der Gewerbepark mittlerweile rund 15 Hektar aufgeschlossene Fläche und insgesamt zehn Betriebe haben sich seit 2002 hier angesiedelt.

Die Firma „Limex“, Musikelektronikhersteller für Ziehharmonikas und eine der drei neuen Firmen, ist bereits seit 1. Jänner 2011 in Betrieb. Nachdem die Filiale in Hartberg zu klein geworden war, sah man sich Anfang 2010 nach einem passenden Standort in der Nähe der Autobahn um und fand in Grafenschachen „die optimale Lösung“, so Geschäftsführer Ewald Ziegerhofer. Rund 450.000 Euro investierte die Firma mit Hauptsitz in Wien in diesen ersten Standort im Burgenland, wo sich nun ein Bürogebäude und ein Lager befindet und momentan drei Mitarbeiter beschäftigt sind.

„Platzmangel“ war auch der Grund für Siegfried Rübenbauer, in den Gewerbepark zu übersiedeln, dessen „Aufbau und Struktur“ dem Besitzer „sehr zugesagt“ haben. Das Elektrotechnikunternehmen aus Neustift an der Lafnitz ist seit seinem Bestehen 2005 zu einem 10-Mann-Fachbetrieb angewachsen und baut nun um 350.000 Euro ein neues Betriebsgebäude mit Büro- und Besprechungsräumen und einer Werkstatt, die ständig besetzt sein wird. Der Rohbau steht bereits, Ende April möchte man fertig sein und ab Mai in Betrieb gehen.

Und auch Martin Haller stellt sich mit seinem Unternehmen „HATEC Aluminiumprofile GmbH“ im Gewerbepark neu auf. Haller, der auch Geschäftsführer der „Alusysteme Haller GmbH“ ist, die seit 2006 im Gewerbepark angesiedelt ist, errichtet auf der neu angekauften Fläche in drei Etappen ein Auslieferungslager für Standard- und Sonderaluminiumprofile. Das Investitionsvolumen für die erste Phase beträgt rund eine Million Euro. Geplant ist der Baubeginn für Herbst dieses Jahres.