Erstellt am 15. Mai 2015, 07:05

Gaumenfreuden bei „Komm ins Paradies“. Zum zehnten Mal findet heuer das südburgenländische Genussfestival „Komm ins Paradies“ am dritten Maiwochenende statt.

Weingenuss im Liegestuhl gibt es in Wachter-Wiesler's »Ratschen« in Deutsch Schützen.  |  NOEN, Pekovics

Am 16. und 17. Mai (jeweils von 10 bis 18 Uhr), findet von Bernstein bis Neuhaus/Klausenbach ein kulinarisches Erlebnis-Programm für Groß und Klein statt. Das Genussfestival „Komm ins Paradies“ bietet Gaumenfreuden der unterschiedlichsten Art.

Paradiesroute wird eröffnet

So kann man beispielsweise im Rabenbräu in Neustift an der Lafnitz dem Braumeister beim Brauen von Bier über die Schulter schauen, beim Stadtwirt in Oberwart beim Bohnensterz-Kochen live dabei sein, bei einer Weingartenwanderung im Weingut Koch in Rechnitz teilnehmen oder „Jazz im (Wein)Kellern“ beim Weinhof Zieger in Neuhaus/Klausenbach erleben.

Als Höhepunkt wird am Samstag (16. Mai) um 10.30 Uhr die Paradiesroute in Neustift/Lafnitz beim Naturbadesee feierlich eröffnet. Die 260 Kilometer lange, beschilderte Paradiestour zählt zu den schönsten Radrouten des Südburgenlandes.


Informationen

Seit zehn Jahren wird das Südburgenland am dritten Mai-Wochenende unter dem Motto „Komm ins Paradies“ zu einem Feinschmeckerparadies.