Erstellt am 03. August 2013, 15:58

Gescheiterter Überfall auf Juwelier. Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Freitag versucht, ein Juweliergeschäft in Rechnitz (Bezirk Oberwart) im Südburgenland zu überfallen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Der Räuber scheiterte jedoch an der Ehefrau des Geschäftseigentümers, die laut um Hilfe zu schreien begann, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Samstag. Daraufhin suchte er ohne Beute das Weite.

Der Täter, der als etwa 1,80 Meter großer, korpulenter Mann mit Vollbart beschrieben wird, betrat gegen 11.40 Uhr das Geschäft. Er fuchtelte laut Polizei mit der Waffe herum, richtete sie auf die Frau und gab ihr mit Handbewegungen zu verstehen, dass sie sich ruhig verhalten solle.

Doch die Juweliersgattin machte ihm mit lauten Hilferufen einen Strich durch die Rechnung. Daraufhin flüchtete der Pistolenmann aus dem Geschäft und stieg auf den Sozius eines Motorrollers, auf dem ein Komplize wartete. Anschließend machten sich beide aus dem Staub. Die sofort von der Polizei eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ.