Oberwart

Erstellt am 07. September 2016, 05:56

von Michael Pekovics

Drei neue Chefärzte fürs Oberwarter Spital. Chirurgie und Interne seit September mit neuer Führung. Plus: Ab Feber 2017 hat auch die Gynäkologie einen neuen Chef.

Drei neue Primare für das Spital in Oberwart.  |  NOEN

Die Suche hat einige Zeit gedauert, aber jetzt stehen die neuen Primarärzte für das Oberwarter Krankenhaus fest: Der Grazer Gerfried Gratze wird künftig der Abteilung Innere Medizin vorstehen, er übernimmt die Leitung von Gerhard Puhr, der seit 1. September als Primar für die Interne in Güssing tätig ist. Und mit dem Pinkafelder Eduard Wilhelm Klug wurde ein neuer Primar für die Chirurgie gefunden, er löst Walter Stenzel ab.

Klug hatte bereits 1999 seine Facharztausbildung im Krankenhaus Oberwart absvolviert. „Mit der Bestellung der beiden neuen Primarärzte konnten wir zwei verlässliche Partner gewinnen, die besonderen Wert auf die Qualitätssicherung im Haus und die Zufriedenheit der Patienten legen“, freut sich Gesundheitslandesrat Norbert Darabos.

Bereits fix: Neuer Chef für die Gynäkologie

Zusätzlich zu den Abteilungen Innere Medizin und Chirurgie war die Krages auch auf der Suche nach einem neuen Primar für die Gynäkologie. Dieser wurde auch gefunden und zwar in Salzburg: Alexander Albrecht wird ab 1. Feber diese Abteilung leiten.

„Die Suche auf der Primarebene ist jetzt einmal abgeschlossen“, freut sich der Ärztliche Leiter Kurt Resetarits im Gespräch mit der BVZ.

Auch sonst ist das Krankenhaus Oberwart aktuell relativ gut mit Ärzten versorgt: „Aber natürlich suchen wir, wie alle anderen Häuser in Österreich auch, ständig nach neuen Kollegen, vor allem Internisten sind gefragt“, sagt Resetarits.

Das Krankenhaus Oberwart ist mit 351 Betten das größte der Krages-Häuser und beschäftigt derzeit rund 950 Mitarbeiter.