Erstellt am 21. Januar 2015, 09:18

von Vanessa Bruckner

Ein Herz für Tiere. Familie Wagner betreibt in Oberdorf einen Gnadenhof. Egal ob Schildkröten, Gänse, Esel oder Schafe - alle Tiere sind willkommen.

 |  NOEN
Angefangen hat alles mit Franziskus. Der ist zwar nicht heilig, dafür aber dreibeinig und hat außerdem die Herzen der Familie Wagner aus Oberdorf im Sturm erobert.

Hof als erste Anlaufstelle im Ort

„Franziskus war ein kleines Rehkitz, welches am Feld durch Mähmaschinen ein Bein verloren hat. Wir haben den Rehbock großgezogen und mittlerweile lebt er in einem Gehege, das an unser Haus angrenzt“, erzählt Anna Wagner.

Die gelernte Tierpflegerin hatte schon immer ein Herz für Tiere. Unzählige Tiere in Not hat die 47 Jährige schon gerettet. Wenn jemand ein verletztes oder herrenloses Tier findet, ist Frau Wagner erste Anlaufstelle im Ort.

In Summe leben heute rund 70 Tiere am Gehöft von Familie Wagner. Ein Esel, Pony, Truthähne, Schafen, Ziegen, Meerschweinchen bis hin zu zwei Riesenschildkröten, die aktuell in den Kinderzimmern ihrer Töchter wohnen (siehe Foto). Kurz: Bei den Wagners geht's tierisch rund.

Bunte Kindernachmittage im Angebot

„Ich arbeite als Hospizbegleiterin und habe einer sterbenden Frau ihren letzten Wunsch erfüllt, mich um ihre beiden Esel zu kümmern. Sie ist erleichtert mit dem Foto in der Hand, das ich noch schnell von den Tieren bei mir daheim gemacht hatte, eingeschlafen. Da hab ich mir vorgenommen, weiter zu helfen. Deshalb haben wir im letzten Jahr unseren Bauernhof offiziell in einen Gnadenhof umgewandelt“, informiert Anna Wagner und fügt an, „Die Tiere kosten ja alle auch Geld und ich wollte kein Tier mehr abweisen müssen, nur weil kein Geld da ist. Heute finanzieren wir uns als Verein mit fördernden Mitgliedern.“

Neben der Aufnahme und Weitervermittlung von alten, kranken und in Not geratenen Tieren werden auch Hilfe und Beratung bei Problemen beim Zusammenleben mit Tieren sowie bunte Kindernachmittage am Franziskushof Oberdorf geboten.

Mittels Mitgliedschaft und Spenden kann der Hof unterstützt werden. Nähere Informationen unter: franziskushofoberdorf@gmx.at.