Großpetersdorf

Erstellt am 31. August 2016, 06:54

von Vanessa Bruckner

Deckel drauf auf Gerüchtetopf: Petersbräu schließt. Betreiber Karlheinz und Francesca Jung drehen den Ofen aus. Grund für Schließung ist Angebot aus Vorarlberg.

Gutes Team. Francesca und Karlheinz Jung übernehmen Leitung eines Hotels in Vorarlberg.  |  BVZ

„Nein, wir sind nicht insolvent und ich bin auch nicht unheilbar krank. Wir haben lediglich ein Geschäftsangebot bekommen, das wir einfach nicht ausschlagen konnten“, bringt es Gastronom und Koch Karlheinz Jung auf den Punkt.

Abschied nach zahlreichen Preisen und Auszeichnungen

Vor zwei Jahren hat der gebürtige Vorarlberger gemeinsam mit seiner Frau das Großpetersdorfer Lokal Petersbräu übernommen und unter dem Namen „Kulinarium im Petersbräu“ in dieser Zeit zahlreiche Preise nach Großpetersdorf geholt. Unter anderem den Landessieg zum Genusswirt des Jahres Burgenland 2015/16 und auch den Bundessieg zum Genusswirt des Jahres.

Mit 2. Oktober schließt das Ehepaar jetzt die Pforten und übernimmt die Leitung eines Vier-Sterne-Hotels in Vorarlberg. „So ein Angebot bekommt man vielleicht ein- oder zweimal im Leben. Wir haben lange überlegt, aber ich bin Vorarlberger und freue mich jetzt auch schon auf zu Hause“, so Jung abschließend.

Das Geschäftslokal Petersbräu gibt es seit 1999. In diesen siebzehn Jahren hatte es fünf verschiedene Betreiber, Eigentümer ist die Gemeinde. Bürgermeister Wolfgang Tauss: „Die Pacht wird wieder ausgeschrieben, hoffentlich findet sich rasch wieder so ein toller Betreiber.“