Erstellt am 12. August 2017, 05:49

von Vanessa Bruckner

„Wirbelwind 21x3“ hilft. Der Großpetersdorfer Verein „Wirbelwind 21x3“ unterstützt Kinder mit Down-Syndrom. Am 22. August gibt es dazu einen Workshop im Stadthotel Pinkafeld.

Hat den Verein „Wirbelwind 21x3“ gegründet. Sabine Pomper mit ihrem Mann und ihrer Tochter Jasmin.  |  BVZ, Reichart

Dass ihr Kind das Down-Syndrom hat, erfuhr Sabine Pomper, Gründerin des „Wirbelwind 21x3“, erst bei der Geburt ihrer Tochter Jasmin. Sie ließ pränatal keine Tests durchführen, mit Absicht. Durch eine Musikgruppe lernte sie vor zwei Jahren Monika Prenner, ebenfalls Mutter eines Sohnes mit Down-Syndrom, kennen und gründete mit ihr gemeinsam den Verein, um auch anderen Eltern Unterstützung bieten zu können.

„Unsere Workshops sind dazu da, Erzieher und Eltern über Ärzte und Therapiemöglichkeiten zu informieren und Empfehlungen abzugeben. Die Mitglieder können sich gegenseitig Hilfe in allen möglichen Situationen anbieten und durch die Workshops Kontakte knüpfen und sich austauschen. Und oft reicht schon das Gefühl, ‚Anderen geht es genauso‘, damit man’s selbst nicht so schwer hat“, erzählt Pomper. Die gemeinsamen Treffen legen ihr Hauptaugenmerk auf Bildung und Arbeitshaltung, Kinder mit Lernschwäche sollen gefördert werden.

Die beiden Leiterinnen wollen vor allem auch Betroffenen bereits während der Schwangerschaft helfen. Ihr Ziel ist es, eine Broschüre zu entwickeln, um bei Frauenärzten und in der Pränatal-Diagnostik, Informationen im täglichen Leben zu bieten. Mit einem Mitgliederbeitrag von fünf Euro pro Jahr, können sich Familien dem Verein anschließen. Auch besonders jüngeren Müttern, die nicht mit einer solchen Erkrankung rechnen, soll Unterstützung und Verständnis geboten werden.

Sabine Pomper würde am Leben mit ihrer Tochter nichts ändern wollen: „Trotz aller auftretender Schwierigkeiten bringt mein Kind viel Freude ins Leben unserer Familie und mit der richtigen Unterstützung lässt sich der Alltag meistern.“

Am Dienstag, dem 22. August, findet von 9 bis 16 Uhr der Workshop „HALT“ im Stadthotel Pinkafeld statt. Weitere Infos und Anmeldung bei Sabine Pomper, 0664/182 79 03.