Bruckneudorf , Gols , Pinkafeld

Erstellt am 17. September 2016, 20:16

von BVZ Redaktion

Gestärkt ins neue Arbeitsjahr. Drei Grüne Ortsgruppen starten neu: Bruckneudorf/Kaisersteinbruch, Gols und Pinkafeld.

Landesgeschäftsführerin Anita Malli (l) und Landessprecherin Regina Petrik (2.v.r.) mit den VertreterInnen der drei neuen Ortsgruppen, Thomas Jakob, Mirjam Kayer und Gerhard Mölk.  |  Grüne

Gemeinsam mit den bereits bestehenden grünen Ortsgruppen werden im kommenden Jahr auch die drei heute angelobten neuen Ortsparteien in den Gemeinderatswahlkampf starten. Zur 45. Landesversammlung in der KUGA Großwarasdorf hießen die Grünen Parteimitglieder ihre neuen MitstreiterInnen aus Bruckneudorf/Kaisersteinbruch, Gols und Pinkafeld herzlich willkommen. Im Gegensatz zu Bruckneudorf und Gols hatte es in Pinkafeld bereits früher eine grüne Vertretung im Gemeinderat gegeben. Zur heutigen Landesversammlung hat Mirjam Kayer die neue Ortsgruppe Pinkafeld vorgestellt. Gerhard Mölk präsentierte die Ziele für die neu gegründete Bruckneudorf und Kaisersteinbruch, Thomas Jakob stellte die Ortsgruppe Gols vor. Weitere Ortsgruppen befinden sich derzeit in Gründung.

PERSONELLE ÄNDERUNGEN

Auch in der Landespartei gab es über den Sommer zwei personelle Wechsel: Im Landesparteivorstand übernimmt Vorstandsmitglied Andrea Kiss die Funktion der Finanzreferent. Der frühere Finanzreferent Helmut Czasny scheidet aus dem Grünen Landesvorstand aus. Als Pressereferent der Landespartei folgt Bernd Renner auf Walter Fikisz.

In den Grünen Bundeskongress werden als burgenländische Delegierte Federica Hannel, Anja Haider-Wallner, Daniel Fabsits, Sarah Glatz, Chistine Heimhilcher, Gabriele Huterer, Andrea Kiss, Anita Malli, Gerhad Mölk, Maria Racz, Irmi Salzer und Wolfgang Weeber entsandt. Als Ersatzmitglieder für den Bundeskongress wurden Monika Bargmann, Hermann Frauenberger, Dan Jakubowicz, Günter Ranftl, Ernestine Rosenberger, Jutta Spitzmüller und Irmgard Seidler delegiert.

THEMEN: GEMEINDEPOLITIK, ASYLWESEN, UMWELT

Zu den inhaltlichen Themen der Landesversammlung zählten unter anderem die aktuelle Asylpolitik im Burgenland, Themen aus der Gemeindepolitik sowie Fortschritte bei der Vermeidung von Pflanzengiften in burgenländischen Gemeinden.