Erstellt am 29. Oktober 2013, 09:35

Hans Huber kickt mit. Fußball / ORF-Sportreporterlegende Hans Huber absolviert am Donnerstag (19 Uhr) ein „Probetraining“ mit dem SC Grafenschachen.

Von den Färöer Inseln nach Grafenschachen. ORF-Reporterlegende Hans Huber (Mitte) mit Philipp Pracser. Foto: BVZ  |  NOEN, BVZ

Fußball / Legenden hat der österreichische Fußball schon einige hervor gebracht: Hans Krankl, Herbert Prohaska, Anton Polster – um nur einige zu nennen. Alle haben aber eines gemein: Eines ihrer Spiele wurde mit Sicherheit von ORF-Sportreporterlegende Hans Huber kommentiert.

„Drohung“ des Mittrainierens wahr gemacht

Am Donnerstag dieser Woche ist der 69-Jährige wieder einmal aktiv im Einsatz. Aber nicht etwa als Moderator, sondern als Spieler. Gemeinsam mit den Kickern des SC Grafenschachen wird sich Huber der Trainingseinheit von Herbert Oberrisser stellen.

„Meine Frau hat vor Jahren ein Haus in Grafenschachen geerbt. Wenn wir dort sind, bin ich natürlich immer wieder am Fußballplatz anzutreffen“, erzählt Huber. „Aus Spaß habe ich dann Trainer Oberrisser ‚gedroht‘, dass ich einmal mittrainieren werde – und daraus ist jetzt Ernst geworden.“ Er sei im Gegensatz zu früher ein „sehr umgänglicher Spieler“, der sich zu benehmen wisse.

Coach: „Trotz seines Alters noch gut in Schuss“

Probleme mitzuhalten wird Huber kaum haben, trainiert er doch regelmäßig bei einem niederösterreichischen Amateurverein mit. Ob der ehemalige ORF-Sportreporter vielleicht auch ein Thema für die Kampfmannschaft ist?

Trainer Herbert Oberrisser lacht: „Nein, eher nicht. Aber ich bin mir sicher, dass er mit uns mithalten kann. Soweit ich weiß, ist er trotz seines Alters noch gut in Schuss.“