Deutsch Schützen-Eisenberg

Erstellt am 07. Oktober 2016, 05:15

von Vanessa Bruckner

Gault Millau setzte Csar zweite Haube auf. Stefan Csar erkocht für Wachter-Wieslers Ratschen zweite Haube. Spitzenkoch Jürgen Csencsits aus Harmisch kann hohes Niveau halten. Und Uwe Schiefer hat „Wein des Jahres“.

Vom Fach. Stefan Csar (l.) und Thomas Fassl. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Man hat Großes von ihm erwartet - und wurde nicht enttäuscht. Der „junge Wilde“ Stefan Csar, der vor zwei Jahren an den Herd von Wachter-Wieslers Ratschen wechselte, erkochte heuer die zweite Haube für das Restaurant in Dt. Schützen. Außerdem darf man sich über einen weiteren Punkt im aktuellen Ranking im Gault Millau freuen.

Stefan Csar zum Ergebnis: „Natürlich freue ich mich darüber. Die Auszeichnungen im Gault Millau sind für den Koch selbst mehr eine Ego-Geschichte, aber für den Betrieb sehr wichtig, schließlich entscheidet der Gast auch aufgrund von Auszeichnungen, wohin er Essen geht.“

Csar: „Ich bleibe der Koch im Ratschen“

Stefan Csar hat die zweite Haube für den südburgenländischen Betrieb geholt. Ratschen-Eigentümerin Gerda Wiesler: „Es ist schön, dass unser Weg auch vom Gault Millau bestätigt wird.“ Gerüchte, denen zufolge Csar die Ratschen verlassen soll, räumt der Olbendorfer aus: „Ich bleibe definitiv Koch im Ratschen.“

„Der Csencsits ist auf jeden Fall den Umweg nach Kohfidisch wert“, schließt die Rezension des Gault Millau über Jürgen Csencsits vom Gasthaus Csencsits in Harmisch. Der Fixstern am heimischen Feinschmeckerhimmel erreicht auch heuer wieder 16 Punkte und zwei Hauben. „Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, denn ich war heuer viel auf mich alleine gestellt in der Küche,“ so der frischgebackene 40-Jährige.

Mit dem Großpetersdorfer Winzer Uwe Schiefer und dem Güssinger Philipp Kroboth („Die Kanzlei“) finden sich zwei neue Südburgenländer im erlesenen Kreis der Prämierten (siehe auch weiter unten).

Gault Millau 2016

 

zwei Hauben
Gasthaus Csencsits 16 Punkte
Wachter-Wieslers Ratschen,
Dt. Schützen 15 Punkte (+ 1)

eine Haube
Zum alten Weinstock,
Rudersdorf 14 Punkte
An Alapanka Ma,
Zahling 14 Punkte
Die Kanzlei, Güssing 13 Punkte

Wein des Jahres
2013 Blaufränkisch Königsberg, Alte Weingärten, Uwe Schiefer