Erstellt am 05. Februar 2014, 09:00

von Vanessa Bruckner

Hitze? Dehnbarer Begriff!. Oberwart, Los Angeles / Sie tanzt und kann sich biegen, ohne sich etwas zu brechen. Die Oberwarterin Vera Neubauer absolvierte die Ausbildung zur Bikram Yogalehrerin in Los Angeles.

Los Angeles. Dazu noch eine fabelhafte Yoga-Haltung der talentierten Oberwarterin, die derzeit ihre Ausbildung in den USA absolviert. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Von Vanessa Bruckner

„Schwitz es raus und bieg dich fesch“ - so lautet die Devise beim Bikram Yoga. 26 unterschiedliche Yoga-Übungen werden dabei in einem bis zu 40 Grad heißen Raum praktiziert. Der heiße Raum soll eine sichere Muskel- und Sehnenarbeit möglich machen und das Schwitzen soll den Körper „entgiften“.

x  |  NOEN, zVg
Die 30-jährige Oberwarterin Vera Neubauer ist ausgebildete Bikram Yogalehrerin. Um diese Technik zu erlernen, ist sie weit gereist, denn wo lernt man so eine heiße Technik besser, als an einem der Hotspots dieser Welt - in Los Angeles.

Also packte die junge Südburgenländerin ihre sieben Sachen, um für neun Wochen in die Stadt der Engel und Promis zu ziehen, um dort ihre Yoga Ausbildung zu absolvieren.

700 Schüler aus allen Teilen der Welt

„Die sogenannten Teacher Trainings gibt es seit gut 20 Jahren und jährlich melden sich bis zu 700 Personen für die Kurse an. Früher wurden sie an verschiedenen Orten in der ganzen Welt angeboten, heute lehrt man Bikram Yoga nur noch in Los Angeles“, berichtet Vera Neubauer.

Zwei Unterrichtseinheiten pro Tag standen am Programm, gemeinsam mit der Oberwarterin nahmen Menschen jeder Altersklasse und unterschiedlichster Herkunft daran teil.

„Ich habe bereits während meiner Studienzeit viele verschiedene Yoga-Stile ausprobiert, bis ich bei der ursprünglichsten Form, dem Hatha Yoga und letzten Endes beim Bikram Yoga, gelandet bin“, berichtet Vera. Seit vier Jahren praktiziert die ausgebildete Solotänzerin diese Form von Yoga bereits, jetzt kann sie endlich auch eigene Klassen unterrichten.

„Ich bin süchtig nach Bikram Yoga“

„Ich wollte meinen Körper mehr für das Tanztraining kräftigen, die Balance verbessern und meinen Geist auf das Wesentliche konzentrieren. Bei all dem hilft mir Bikram Yoga.“ Diese Art von Yoga ist auch, so die Expertin, für Personen mit Verletzungen und vor allem für Leute jeden Alters geeignet.

„Einmal hat uns der Bikram-Lehrer in Los Angeles ordentlich eingeheizt und wir mussten unsere Übungen bei stolzen 60 Grad Raumtemperatur absolvieren, was natürlich eine Ausnahme war, aber das hat dann schon einige umgehauen - im wahrsten Sinne des Wortes“, erzählt Vera lachend.

Die Profitänzerin wiederum haut so schnell nichts um, „ich bin süchtig nach Bikram Yoga“, gesteht sie augenzwinkernd. Für alle, die Veras Droge auch ausprobieren möchten: Die Oberwarterin unterrichtet im Studio Bikram Yoga Loft in Wien.