Erstellt am 05. Februar 2014, 12:50

Hundebisse: Mutter und Sohn weiter im Spital. Jene 48-jährige Frau und ihr 17-jähriger Sohn, die Montagabend im Bezirk Oberwart von ihrem eigenen Hund gebissen worden waren, befinden sich weiterhin im Spital.

 |  NOEN, BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Beide hatten bei dem Zwischenfall schwere Verletzungen an der rechten Hand erlitten und mussten operiert werden, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die Zwei hatten nach Angaben der Landespolizeidirektion am Abend im Wohnzimmer ferngesehen. Dabei sei der dreijährige Schäferhund, der zunächst noch friedlich dalag, plötzlich und grundlos aufgesprungen und habe die Mutter und ihren Sohn gebissen. Der Hund wurde mittlerweile in ein Tierschutzhaus gebracht.

BVZ.at hatte berichtet: