Erstellt am 13. Juni 2012, 00:00

„il sapore“ expandiert und übernimmt „Barista“. GASTRONOMIE / Weinbar „il sapore“ bekommt neuen Betreiber. Für das ehemalige „Heimart“ gibt es potenziellen Interessenten.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Neues aus der Gastronomieszene: Katrin Wilfling, Inhaberin der Weinbar „il sapore“, expandiert und übernimmt per Anfang September das Kaffeehaus „Barista“ vis-a-vis vom Krankenhaus. „Letzte Woche haben wir die Verträge unterschrieben, alles ist unter Dach und Fach“, erzählt Wilfling. Das genaue Konzept wird derzeit gerade ausgearbeitet, im Gespräch mit der BVZ lässt sich die Gastronomin aber schon etwas in die Karten blicken: „Fix ist, dass es ein italienisches Kaffeehaus wird und ausschließlich tagsüber geöffnet ist. Wir werden kleine Snacks anbieten und im Sommer vielleicht auch an einigen Terminen Grillabende veranstalten“, erzählt Wilfling. Die beliebte Weinbar „il sapore“ wird es aber weiterhin geben. „Wir sind kurz vor dem Abschluss der Verhandlungen mit dem künftigen Geschäftsführer. Beim ‚il sapore‘ wird sich nichts ändern, das kann ich versprechen.“

Bis Mitte August „Barista“,  dann „il sapore-Kaffee“

 

Das „Barista“ wird noch bis Mitte August geöffnet haben, Anfang September startet dann Wilfling mit ihrem Team. Baulich wird nichts verändert, auch die Parkplätze vor dem Lokal werden wieder für die Kaffeehaus-Kunden zur Verfügung stehen. Ändern wird sich neben dem Angebot und Konzept auch der Name. „Genaues wissen wir noch nicht, aber ich denke, es wird in Richtung ‚il sapore-Kaffee‘ gehen.“

Einen anderen Namen wird auch das ehemalige Haubenlokal „Heimart“ beim Impulszentrum bekommen. Wie Eigentümer Karl Scheiner im Gespräch mit der BVZ bestätigte, könnten noch in dieser Woche die Verträge mit einem potenziellen Interessenten unterzeichnet werden. Recherchen ergaben, dass es sich um einen steirischen Gastronomen handeln soll, der das Lokal eher in Richtung Kaffee-Restaurant positionieren will.

Das „Heimart“ im Impulszentrum könnte bald von einem Steirer übernommen werden.