Erstellt am 13. Januar 2016, 11:43

von Vanessa Bruckner

In Dubai herrscht „Wind“. Silke Wind ist die wohl „heißeste Karla Kolumna“ des Bezirkes. Die gebürtige Oberwarterin schaffte es in Dubai beruflich hoch hinaus.

Famous. Silke Wind genießt das Jetset-Leben in der Wüstenstadt, hat aber auch hart dafür gearbeitet. Fotos: zVg  |  NOEN, zVg
Leben im Schlaraffenland. Etwas, das Silke Wind und ihr Mann Reinhard geschafft haben. Das Ehepaar und seine drei Kinder wohnen seit fast zehn Jahren in der pulsierenden Wüstenmetropole Dubai.

„Mehr als 150 Nationen treffen hier aufeinander. Eine Tatsache, die es nicht gerade leichter macht, Geschäftsprojekte in dieser multikulturellen Umgebung erfolgreich umzusetzen“, weiß die gebürtige Oberwarterin.

„Verbrachte das erste Jahr „dubailike“ daheim“

Wind hatte das dafür nötige Feingefühl - die Südburgenländerin schaffte es innerhalb weniger Jahre, Eigentümerin des ‚Kompass Worldwide Magazins‘ zu werden, welches unter ihrer Federführung zum bekanntesten deutschsprachigen Magazin im gesamten mittleren Osten wurde.

„Bei unserer Ankunft in Dubai war unser kleinster Sohn noch ein Baby, also verbrachte ich das erste Jahr „dubailike“ daheim. Dass ein Leben hier anders aussieht wie in Oberwart, war schnell klar und neben Hauspersonal und Privatchauffeur genieße ich bis heute die Annehmlichkeiten dieses Landes. Allerdings schon lange nicht mehr als gelangweilte ‚Jumeirah Jane‘, wie man jene Frauen in Dubai nennt, deren Hauptaufgabe darin besteht, mit dem Champagnerglas am Strand zu liegen“, meint Silke Wind augenzwinkernd.

„Finanzkrise bestärkte mich nur noch“

Die taffe Oberwarterin wollte beweisen, dass in ihrem südburgenländischen Dickkopf mehr steckt, als bloß die Shopping-Liste abzuarbeiten, hat sie doch nie vergessen, wie ein „normales“ Leben aussieht.

Also begann sie eine Karriere als Geschäftsführerin in einem Verlag. „Dann kam die Finanzkrise und das Unternehmen wurde geschlossen. Ein Ereignis, das mich umso mehr bestärkt hat, selbst etwas auf die Beine zu stellen.“

Von Uhudlern, Yachten und den Reichen

Die zielstrebige Mutter dreier Kinder hatte bald schon zehn Mitarbeiter und ein schickes Büro mit Blick auf die berühmte Palm Jumeirah.

Ob im Rennwagen auf der Formel 1 Strecke Abu Dhabis, bei der Präsentation des neuesten Aston Martins auf dem Helupat des Bur Al Arabs oder Interviews mit den Reichen und Schönen dieser Welt – das Leben der Geschäftsfrau vergleicht sie selbst mit ‚einem Dauerticket in der Achterbahn‘.

x  |  NOEN, ELMER MAGALLANES


„Der deutsche Konsul und seine Frau haben mich vor ein paar Jahren in Oberwart besucht und mit Formel 1 Weltmeister Sebastian Vettel waren ich und sogar meine Eltern aus Oberwart auf Quadtour in der Wüste. Langweilig wird mir also bestimmt nicht“, erzählt Silke lachend.

Mittlerweile hat Silke Wind ihr Unternehmen verkauft, um in neue Projekte zu investieren und sich beruflich weiter zu entwickeln. „Ich wollte etwas ruhiger treten, mehr Zeit für meine Familie haben und vor allem wieder mehr Zeit in Oberwart verbringen können. Meine Kinder lernen nach zehn Jahren in Dubai jetzt endlich hianzisch und wissen mittlerweile, wo man die besten Wurstsemmerln in Oberwart bekommt.“