Erstellt am 12. Oktober 2014, 18:01

von LPD Burgenland

Pferdehaar abgeschnitten und gestohlen. Am Sonntag gegen 10.20 Uhr, wurde die Streife Pinkafeld zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

Symbolfoto  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Zwei Esel, die in der selben Koppel gehalten wurden, ließen die Täter verschont, korrigierte die Polizei Montagnachmittag ihre Angaben. Von der Landespolizeidirektion hatte es am Vormittag zunächst geheißen, auch die beiden Esel seien von dem Vorfall betroffen.

Die Täter drückten den Maschendrahtzaun nieder und gelangten so auf das etwa drei Hektar große Anwesen. Sie dürften zwischen 23.00 Uhr und 6.30 Uhr zugeschlagen haben. Den Pferden - einem Haflinger-Wallach sowie zwei Norikerstuten - wurde der Schweif mit einer scharfen Klinge, vermutlich einem Stanleymesser, abgetrennt. Sie blieben dabei unverletzt, sagte ein Polizeisprecher.

Warum den Tieren die Schweife abgeschnitten wurden, war zunächst nicht bekannt. Pferdehaar wird unter anderem verwendet, um daraus Schmuck wie Armreifen oder Halsbänder herzustellen. Die Polizei ersucht um Hinweise beziehungsweise Meldungen zu ähnlich gelagerten Fällen an die Polizeiinspektion Pinkafeld unter Tel. 059133 1251.