Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Jeder gegen sich selbst. FREIWILLIGER WETTKAMPF / Beim „Gaudi-Test-Triathlon“ in Burg gab es als Preise Steine aus dem See oder ein Stück Holz.

Einen Schlüsselanhänger mit Hannersdorfer Ortswappen erhielt jeder Teilnehmer von Bürgermeister Erich Werderits. Die Athleten: Jochen Adorjan, Herbert Auernig, Manuel Wyss, Christoph Werderits, Markus Werderits, Thomas Opresnik (stehend v.l.), Tanja Bürger, Edith Wyss, Geza Herbst, Katrin Herbst, Werner Seybold, Christian Kappel (kniend v.l.).  |  NOEN
x  |  NOEN

BURG / Am Burger Stausee ging am Wochenende eine nicht alltägliche Veranstaltung über die Bühne. Triathleten trafen sich, um gemeinsam für den Ironman am 22. Mai in St. Pölten zu trainieren.

„Die Vorbereitung darauf war der Hauptgrund für die Durchführung des ‚Gaudi-Test-Triathlon‘“, erzählt „Veranstalter“ Christoph Werderits. „Im Grunde war aber jeder auf sich allein gestellt, Betreuung der Teilnehmer gab es keine.“ 13 Sportler aus dem Südburgenland und Salzburg nahmen an der Herausforderung teil, mit Manuel Wyss war auch ein Profi aus der Schweiz mit dabei. Wyss startete zehn Minuten nach den anderen Teilnehmern und wurde trotzdem noch Dritter.

Im kommenden Jahr könnte es eine Wiederholung geben. „Das Feedback der Teilnehmer war durchwegs positiv“, freut sich Werderits.