Erstellt am 01. Juni 2016, 10:45

von APA/Red

Jugendliche nach Unfall mit gestohlenem Pkw ausgeforscht. Die Polizei hat im Bezirk Oberwart einen 18-Jährigen als mutmaßlichen Autodieb ausgeforscht.

 |  NOEN, Symbolbild
Der junge Mann soll bereits am Montag von einem Pkw ein ungarisches Kennzeichen abmontiert und in der Nacht auf Dienstag ein Fahrzeug vom Areal eines Autohauses in Oberwart gestohlen haben. Danach soll der 18-Jährige mit einem Freund eine Spritztour gemacht haben. Der Wagen landete jedoch in einem Graben.

Duo flüchtete vom Tatort

Der junge Verdächtige soll sich mit Gewalt Zutritt zum Verkaufskiosk des Autohauses verschafft und verschiedene Schlüssel zu den dort zum Verkauf abgestellten Fahrzeugen gestohlen haben. Nach mehreren misslungenen Versuchen passte endlich ein Schlüssel zu einem Pkw, auf den er das gestohlene ungarische Kennzeichen montierte. Anschließend holte er seinen 16-jährigen Freund aus dem Bezirk ab, berichtete die Polizei heute, Mittwoch.

Innerhalb weniger Stunden ausgeforscht

Auf einem Feldweg in der Nähe des "Pinka-Ufers" landete der Wagen schließlich in einem Graben. Da der Pkw nicht mehr fahrtüchtig war, ließen die beiden das Fahrzeug mit dem Zündschlüssel im Schloss stehen und flüchteten. Das Duo konnte anhand von Spuren innerhalb weniger Stunden ausgeforscht werden. Der 18-Jährige zeigte sich geständig, sein Freund stritt die Vorwürfe ab. Die beiden Burschen wurden angezeigt.