Erstellt am 17. Dezember 2015, 06:03

von Vanessa Bruckner

Kaiserliche Würstel. Schauspieler Rudi Roubinek eröffnet mit Hannersberg-Chef Ronald Gollatz und Philipp Pracser einen Würstelstand in Wien.

Dreamteam. Philipp Stainer, Rudi Roubinek, Ronald Gollatz, Markus Fischer und Philipp Pracser (v.l.) vor ihrem Würstelstand »Kaiserzeit«.  |  NOEN, BVZ

"Der Würstelstand stammt aus dem Jahr 1909. Wir haben uns stark vom Baujahr inspirieren lassen – denn das Beste an der Monarchie war schließlich das Essen und Trinken“, ist Rudi Roubinek überzeugt.

Der bekannte Schauspieler und Autor hat gemeinsam mit einigen jungen Unternehmern einen Würstelstand auf der Augartenbrücke in Wien übernommen. Mit von der Partie sind auch zwei Südburgenländer: Hannersberg-Chef Ronald Gollatz und der gebürtige Zuberbacher Unternehmer Philipp Pracser.

Der Name der Würstelbude ist übrigens Programm: Kaiserzeit. Ronni Gollatz erzählt, wie es zu der ungewöhnlichen Zusammenarbeit und Geschäftsidee kam: „Rudi und ich kennen uns schon seit vielen Jahren. Und durch meine Eventgastro in Wien habe ich viele Einblicke in die Gastroszene der Stadt bekommen. Außerdem hat mir die Idee, eine Würstelbude zu betreiben, schon immer gut gefallen.“

Der Roubinek als Würstelexperte

Die Eröffnung der Kaiserzeit ist für den 21. Dezember geplant. Kunden dürfen sich neben Bier aus den ehemaligen Kronländern sowie traditionelle Würstel auch auf mehrfach prämierte Blunz’n und guten Wein aus dem Burgenland freuen - und natürlich auf Rudi Roubinek, der ab und zu höchstpersönlich ein paar Würstel in der Kaiserzeit drehen wird.