Erstellt am 17. April 2013, 09:15

Katzenbabys gerettet. Helfer mit Herz | Bei Flurreinigung in Unterwart entdeckten Mitarbeiter ausgesetzte Katzen. Skurril: Dosenfutter stand ungeöffnet daneben.

 |  NOEN
Von Vanessa Bruckner  

UNTERWART | „Die Kleinen hätten vermutlich keine weitere Nacht überlebt“, ist sich Gemeindemitarbeiter Rene Farkas sicher. Fünf kleine Katzenbabys haben engagierte Helfer bei der alljährlichen Flurreinigung in ihrer Ortschaft entdeckt. „Wir waren auf der Landesstraße Richtung Oberdorf zum Säubern eingeteilt. Mein Kollege hat das Auto beim Wasserreservoir abgestellt und die Tiere dort im Gebüsch entdeckt. Zwei der Babys haben sich kaum mehr bewegt“, erzählt Farkas.

Besonders herzlos: Die Tierquäler haben die hilflosen Tiere schutzlos im Gebüsch ausgesetzt und eine ungeöffnete Dose Katzenfutter daneben hingestellt. „Die Kleinen hatten ja nicht einmal noch die Augen richtig offen, was sollen sie da mit einer verschlossenen Futterdose?“ fragt Farkas verärgert.
Die beherzten Helfer brachten die Katzenkinder sofort in den Bauhof und fütterten sie mit Hilfe einer Pipette mit Milch.

Trotzdem kam für drei der fünf Tiere die Hilfe zu spät. „Sie haben die erste Nacht bei uns leider nicht überlebt. Die Katzen waren erst zwei Wochen alt, wir haben alles versucht, aber leider vergeblich. Die Tiere waren total unterernährt, aber zumindest war nicht alles umsonst“, berichtet Tierschützer Marshall vom Gnadenhof Unterschützen, der die Tiere aufgenommen hat. Zwei Kätzchen überlebten die herzlose Tat und warten in ein paar Wochen auf Menschen mit Herz, die ihnen ein Zuhause schenken – bei ernsthaftem Interesse ( 0664/ 1002552.