Erstellt am 12. August 2015, 10:14

Kein Ende der Hitzewelle. Die tropischen Temperaturen bleiben uns noch die ganze restliche Woche erhalten. Erst am Wochenende könnte die von vielen bereits erhoffte Abkühlung kommen.

Ab ins kühle Nass ist oft die einzige Möglichkeit, der Hitze zu entfliehen - so wie hier in Oberwart. Fotos: Lexi/Ernst  |  NOEN, Lexi/Ernst

Die Eisverkäufer und Mineralwasserhersteller machen das Geschäft ihres Lebens, Freibäder und Seen werden gestürmt – und die Hitzewelle geht weiter. Während die einen über die Temperaturen jammern, freuen sich die anderen über unbeschwerte Tage am Wasser.

Das Hotel „COM.INN“ in Güssing hat sich aktuell sogar eine besondere Aktion für hitzegeplagte Menschen ausgedacht: „Für 30 Euro pro Person im Doppelzimmer gibt es bei uns coole Nächte“, sagt Hotelmanagerin Evelyn Berzkovics.

Tatsächlich sind es vor allem die heißen Nächte, die vielen Menschen zu schaffen machen. Zumindest etwas Abhilfe schafft ein feuchtes Tuch, das vor dem geöffneten Fenster aufgehängt wird – die Luft wirkt dadurch frischer. Abkühlung gibt es aber nicht nur im Wasser, auch ein Besuch im Wald kann erfrischend sein.

Die Krankenhäuser verzeichnen zwar einen leichten Anstieg von Hitzepatienten, die Akutfälle halten sich aber laut Rotem Kreuz in Grenzen. „Viele Leute bleiben zu Hause und schonen sich. Bis jetzt haben wir nicht mehr Einsätze als sonst auch“, sagt Tobias Mindler, Pressesprecher des Roten Kreuz Burgenland.