Erstellt am 25. Juni 2014, 10:59

Köck bleibt offen. Trotz Konkurs des Elektrofachhändlers EP:Köck will Franchisenehmer Erich Mödritscher weitermachen.

 |  NOEN, Walter Luger

In der Vorwoche berichtet die BVZ, dass der Wiener Elektrofachhändler EP:Köck am Handelsgericht Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung stellte, die Verbindlichkeiten belaufen sich auf 4,6 Millionen Euro.

Im Zuge dessen gab der Österreichische Verband Creditreform (ÖVC) bekannt, dass unter anderem auch die EP:Köck-Filiale in Oberwart geschlossen wird. Laut Geschäftsführer und Besitzer Erich Mödritscher stimmt das aber nicht, die Filiale in Oberwart wird weiter bestehen. Damit sind auch die fünf Arbeitsplätze seiner Mitarbeiter gesichert.

Mit Finanzierung soll Standort gesichert sein

Für Mödritscher, der lediglich als Franchisenehmer von EP:Köck tätig war, gehe es nun darum, eine Finanzierung auf die Beine zu stellen, um den Fortbestand zu sichern. In den kommenden Wochen werde der Name EP:Köck beibehalten, in weiterer Folge ist aber geplant, mit einem neuen Namen durchzustarten.

Fix ist aber, dass alle Garantien für bereits gekaufte Geräte aufrecht bleiben und auch Köck-Gutscheine weiter eingelöst werden können.