Erstellt am 08. April 2015, 09:03

von Daniel Fenz

Der Weg dürfte geebnet sein. Daniel Fenz über den ASKÖ Rotenturm (1. Klasse), der in Richtung 2. Liga Süd drängt.

Die ganz große Sensation blieb der Rotenturmer Mannschaft am Montagnachmittag verwehrt. Am Samstag erzielte die Rehberger-Truppe auswärts gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg in die 2. Liga Süd – Heiligenbrunn – den 2:1-Sieg. In der vierten Runde des BFV-Cups spielte man zu Hause gegen den Tabellenführer der Regionalliga Ost, Ritzing.

Allerdings trat die Mannschaft mit der 1b, verstärkt durch einige Kaderspieler der Ersten, zuerst nicht so stark auf, wie gedacht. Rotenturm hätte das Spiel längst für sich entscheiden können, doch vergebene Chancen wie der Kopfball von Adam Tamas führten dazu, dass nach dem Ausgleichstreffer beide Mannschaften in das Elferschießen mussten.

Dort hatten wohl die Ritzinger die besseren Nerven. Trotz des Scheiterns nach der vierten Runde des BFV-Cups dürfen die Funktionäre und Spieler stolz auf sich sein.

Jetzt wird das nächste Ziel in Angriff genommen, aber ohne Druck. Der Aufstieg in die 2. Liga Süd war nämlich schon im Vorjahr der Wunsch von Obmann Roman Takacs. Mit dem aktuellen Kader könnte man allemal in der 2. Liga bestehen. Um den Traum zu verwirklichen, sind daher Siege gegen Olbendorf (Dritter) am Samstag und am 25. April in Schlaining Pflicht. Dann dürfte dem Aufstieg nichts mehr im Wege stehen.