Erstellt am 23. Mai 2012, 00:00

Ein Highlight, kein Hindernis. Als das Testspiel gegen die kroatische Nationalmannschaft in Neuberg (mit der Idee einer zusammengewürfelten Regionalauswahl) fixiert worden war, hätte man annehmen können, dass eine ganze Region jubelt – verwunderlich, dass dem nun nicht so ist.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Als das Testspiel gegen die kroatische Nationalmannschaft in Neuberg (mit der Idee einer zusammengewürfelten Regionalauswahl) fixiert worden war, hätte man annehmen können, dass eine ganze Region jubelt – verwunderlich, dass dem nun nicht so ist.Natürlich ist die Situation für einige Vereine sowohl im Auf- wie auch im Abstiegskampf prekär. Verletzte Spieler braucht niemand. Aber brauchen diese die Kroaten, die vor einem doch nicht ganz unwichtigen Turnier wie der Europameisterschaft stehen? 100 Prozent wird das Team von Trainer Slaven Bilic wohl kaum gehen. Wozu auch? Dieses Match ist ein besseres Schaulaufen. Für die Fußballer aus dem Südburgenland könnte es aber ein Karriere-Highlight werden. Wer kann schon behaupten, je gegen solche Profis gekickt zu haben? Und: Lediglich eine Hälfte lang sollte jeder zum Zug kommen – der Kräfteverschleiß im Hinblick auf die nächste Meisterschaftsrunde wird zu Wochenbeginn überschaubar sein.

Letztlich wäre es für alle Klubs, von Güssing bis Oberwart, auch prestigeträchtig, wenn einer ihrer Kicker sogar trifft. Frag nach bei Jure Zilic – die meisten erinnern sich noch an ihn. Genau er war es, der für Neuberg gegen Arsenal zwei Tore erzielte.

p.bauer@bvz.at