Erstellt am 24. Februar 2016, 05:49

von Michael Pekovics

Ein Verein mit drei Sektionen. Michael Pekovics über das Ende von Oberwart Plus und was danach kommt.

Das Aus von Oberwart Plus nach 15 Jahren ist ein bitteres Signal für die Oberwarter Innenstadt. Noch trauriger ist, dass es gerade einmal 16 (!) von 150 Mitgliedern wert fanden, überhaupt zur außerordentlichen Generalversammlung zu kommen. Übrigens: In ganz Oberwart gibt es 700 Gewerbetreibende.

Natürlich kann man sagen, das sei auf die mangelnde Wertschätzung des Vereins seitens der Gemeinde zurückzuführen, was – neben einiger anderer Vorfälle – letztendlich zum Rückzug des Vorstandes geführt hatte. Viele hatten zudem wohl auch geahnt, dass sich keine Nachfolger für Manfred Marlovits & Co. finden würden.

Und vielleicht hat auch die Strategie der Stadt seinen Teil dazu beigetragen: Denn zuletzt war immer wieder vom Wunsch nach einem einzigen Oberwart Tourismus-, Wirtschafts- und Kulturverein zu hören. Natürlich könnte dieser noch zu bildende Verein eine Lösung für aktuelle Probleme sein – kompetent handelnde Personen in den Sektionen vorausgesetzt.

Dann müsste die „Sektion Wirtschaft“ aber anders auftreten, als bei der Generalversammlung – nämlich geschlossen. Sonst kommt sie unter die Räder von Tourismus und Kultur …