Erstellt am 23. Mai 2012, 09:11

Es geht nicht ohne Kontrolle. EVA-MARIA LEEB über die Kontroller der Kurzparkzonen in Oberwart durch die Polizei.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser - dieser Spruch bewahrheitet sich anscheinend gerade wieder einmal in Oberwart. Dieses Mal geht es nicht um die Finanzen, sondern ums Parken. Ein knappes Jahr ist seit dem Verschwinden der Parksherrifs aus dem Oberwarter Stadtbild vergangen. Bis dato dürfte die Benützung der Kurzparkzone auch ohne ein Aufsichtsorgan funktioniert haben. Seit vergangener Woche sind nun aber unsere Ordnungshüter im Einsatz, um die Einhaltung der Parkzeit in den blauen Zonen der Stadt zu gewährleisten. Dabei wurde dann auch der eine oder andere Strafzettel ausgefüllt, worüber die Autofahrer naturgemäß wenig begeistert sind. Hier sollte man allerdings schon berücksichtigen, dass das Parken in Oberwart für 1,5 Stunden – im Gegensatz zu anderen Städten – immer noch gebührenfrei ist. Da sollte es einer Autofahrerin oder einem Autofahrer dann wohl auch möglich sein, eine Parkuhr zu stellen, diese sichtbar am Armaturenbrett zu deponieren und die Gratis-Parkzeit auch einzuhalten. Wer das nicht tut, ist selber schuld.

KOMMENTAR

e.leeb@bvz.at