Erstellt am 18. Juli 2012, 00:00

Euphorie bitte mitnehmen!. DANIEL FENZ über den Starauflauf im Zuge des ÖFB-Samsung-Cups.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Bis auf Stegersbach, das mit Reutte einen relativ gleichwertigen Gegner zu bekämpfen hatte, waren die Rollen für unsere Südklubs in der ersten Hauptrunde des ÖFB-Samsung-Cups klar verteilt:

Sportlich hätte ein mittleres bis großes Wunder geschehen müssen, um Oberwart (gegen die Austria) oder Heiligenkreuz (gegen Rapid) den Aufstieg zu ermöglichen. Trotz der glatten Niederlagen waren die Spiele für die Teams der Erfolgstrainer Klaus Guger (Oberwart) und Martin Sitzwohl (Heiligenkreuz) aber eine absolute sommerliche Bereicherung – quasi die Krönung nach dem Meistertitel des SVO in der BVZ Burgenlandliga und jenem des „HSV“ (ganz nebenbei noch BFV-Cupsieger) in der 1. Klasse B Süd.

Daneben ließen die Top-Klubs in Oberwart und Heiligenkreuz auch die Kassen klingeln. 2000 Besucher in Oberwart und 3500 Fans in Heiligenkreuz sorgten bei beiden Vereinen für eine unvorhersehbare Finanzspritze – noch dazu, weil die Bundesligisten in der ersten Runde auf die Einnahmen-Teilung verzichten.

Was sonst noch bleibt? Tolle Momente für die Vereinshistorie, wunderbare Erfahrungen für die Spieler und somit ein frischer Schwung – den müssen beide Teams nun auch gleich in die neue Meisterschaft mitnehmen.

ta.zvb@znef.d