Erstellt am 13. April 2016, 04:44

von Michael Pekovics

Gesetz braucht eine Änderung. Michael Pekovics über die Selbstanzeigen der Feuerwehren beim Finanzamt.

Veranstaltungen werden abgesagt, die Dauer von Festen reduziert, Veranstaltungsstätten genau überprüft – aktuell haben die Vereine der Region nicht viel zu lachen. Besonders schlimm trifft es die Feuerwehren, die seit einigen Jahren nur mehr an drei Tagen pro Jahr Veranstaltungen mit Essen und Getränken veranstalten dürfen.

Im Zuge einer Überprüfung hat nun die Bezirkshauptmannschaft Güssing festgestellt, dass insgesamt sechs Wehren gegen diese Bestimmung verstoßen haben, die Kommandanten wurden zur Selbstanzeige aufgefordert, andernfalls würde die Behörde selbst aktiv werden müssen. Nun stimmt es schon, dass Gesetze eingehalten werden müssen.

Dem Gesetzgeber, also der Politik, steht es aber auch frei, Gesetze wieder so zu ändern, dass sie in der Praxis anwendbar und vernünftig zum Wohl aller sind. Und genau das wäre im Fall der Feuerwehren dringend notwendig.

Schließlich sorgen die Florianijünger in ihrer Freizeit für unsere Sicherheit – und ersparen dem Staat durch dieses ehrenamtliche Engagement viel Geld. Da kann es doch kein Problem sein, wenn einmal einen oder zwei Tage länger gefeiert (und verdient) wird, als im Gesetz vorgesehen.

Zum Thema: