Erstellt am 17. August 2016, 06:34

von Michael Pekovics

Ruhe im Urlaub: Keller als Angebot. Michael Pekovics über den Plan, private Kellerstöckl touristisch zu vermarkten.

Idylle und sanfter Tourismus – diese zwei Schlagworte treffen wohl auf kaum eine andere Region Österreichs so zu, wie auf das südliche Burgenland. Geselligkeit, Gastfreundschaft und eine tolle Kulinarik bestimmen neben den Wellness- und Golfangeboten das touristische Leben.

Mit dem Plan, künftig auch Kellerstöckl besser zu vermarkten, könnte tatsächlich eine Nische erfolgreich ausgefüllt werden. Denn angesichts der teilweise unsicheren Lage in einigen Urlaubsländern zieht es viele Touristen nicht mehr in die Ferne, sondern sie folgen eher dem Motto „… wenn das Gute liegt so nah“.

Mit den geplanten drei zentralen Rezeptionen in den drei südlichen Bezirken wäre auch sichergestellt, dass es eine Anlaufstelle für Ortsunkundige gibt. Denn auch wenn die Urlauber von heute immer mehr nach Ruhe und Einsamkeit suchen, so gilt auch für sie, dass das Buchen, Anreisen und Einchecken so unkompliziert wie möglich sein muss.

Bleibt nur mehr die Frage offen, ob sich genügend private Kellerstöcklbesitzer finden und bereit erklären, ihren Keller touristisch zu vermarkten. Gelingt das Projekt, bringt es auf jeden Fall einigen Mehrwert in die ganze Region.