Erstellt am 23. Januar 2013, 00:00

KOMMENTAR. Neuer Umbruch steht schon bevor

Für Beobachter der BVZ Burgenlandliga war schon länger klar, dass Norbert Barisits über die Saison hinaus in Stinatz keine Zukunft haben wird. Schon im Sommer, als der Verein einen Riesenumbruch bewältigte, standen die Zeichen auf Abschied. Zu unterschiedlich waren die Meinungen: Auf der einen Seite der Trainer, der immer Erfolg haben möchte, und auf der anderen die Vereinsführung, die sparen will. Mit einem Kraftakt und viel Gespür bei den Transfers schaffte man es, in der Hinrunde weit über den Erwartungen zu agieren. Dank der Tabellensituation will man sich neu aufstellen, auch weil man ein halbes Jahr Zeit hat, die Jugend, die durchaus vorhanden ist und Potenzial besitzt, zu testen. Da kommt der neue Trainer Robert Glavina ins Spiel. Denn die fachlichen Qualitäten von Norbert Bari-sits stehen außer Frage. Egal, mit welchem Spieler man spricht, ob derzeit noch beim Verein oder schon längst bei einem anderen, alle lob(t)en die Trainingsinhalte, Spielvorbereitung und taktischen Vorgaben. Diesen Mann adäquat und vor allem billiger zu ersetzen, wird die große Aufgabe für die Vereinsführung – auch über den Sommer hinaus. Das kann der neue Trainer ein halbes Jahr beweisen – sonst steht im Sommer der nächste Umbruch an. Aber damit kennt man sich ja bestens aus.

p.bauer@bvz.at