Erstellt am 01. Oktober 2014, 06:54

von Patrick Bauer

Liefert man nicht weitere Alibis?. Patrick Bauer über das vorzeitige Aus der beiden Legionäre beim SV Großpetersdorf.

 |  NOEN

Nein, die große Liebesgeschichte war die

. Mit großen Erwartungen verpflichtete der Verein die beiden Offensivspieler im Sommer, und von diesen Erwartungen blieb wenig über.

Auch wenn Stürmer Aleks Korenika mit sechs Treffern – die meisten nach Standardsituationen – wenigstens ein bisschen Vertrauen rechtfertigte, blieben beide vieles schuldig. Nach dem 0:0 in Stinatz kam es endgültig zum Bruch mit der Vereinsführung. Obmann Harald Schneller kündigte Konsequenzen gegen das Brüderpaar an: Sie werden wohl kein Spiel mehr für den Traditionsklub absolvieren.

Noch ist es sehr schwer zu sagen, ob die Mannschaft nach der Ausbootung näher zusammenrückt oder sie dadurch nicht weitere Alibis für mäßige Ergebnisse erhält, denn sehr oft und sehr schnell stehen die Legionäre bei den Vereinen in der Kritik.

Beim SV Oberwart lief es, nachdem man Zoltan Horvath aus dem Kader warf. Ob das in Großpetersdorf ähnlich gelagert ist? Wohl nicht, denn die Stärken beider Teams kann man kaum vergleichen und Horvath zählte in Oberwart nicht immer zum Stammpersonal. Dennoch ist es ein Zeichen: So geht es nicht, auch wenn man sich am Ende selbst schwächt.