Erstellt am 03. April 2013, 00:00

Mit Eigentümer in gute Zukunft. Michael Pekovics über die Tatsache, dass Oberwart ein Hotel braucht. Oberwart braucht ein Hotel – das gehört zu einer Sport- und Messestadt einfach dazu. Warum es die bisherigen Pächter des „Hotels zur Pinka“ nicht geschafft, mag mehrere Gründe haben.

Oberwart braucht ein Hotel – das gehört zu einer Sport- und Messestadt einfach dazu. Warum es die bisherigen Pächter des „Hotels zur Pinka“ nicht geschafft, mag mehrere Gründe haben.

An mangelnder Nachfrage kann es aber nicht gelegen sein. Vielleicht geht es mit dem (hoffentlich bald feststehenden) neuen Eigentümer wieder aufwärts mit dem Traditionsbetrieb. Potenzial gibt es genug, nicht umsonst haben erst kürzlich Investoren überlegt, aus der ehemaligen Libro-Filiale im „EKO“ ein Hotel zu machen. Und es kommt auch nicht von irgendwoher, dass Unger Steel schon mehrmals Interesse daran gezeigt hat, ein Hotel in Oberwart nach dem Vorbild des Güssinger COM.INN zu bauen – den Einstieg von weiteren Investoren vorausgesetzt.

Derzeit wohnen Geschäftsreisende oder Sportler hauptsächlich in den Hotels in Bad Tatzmannsdorf und Oberwart. Wobei ziemlich sicher angenommen werden kann, dass eine preisgünstigere Unterkunft in Oberwart sicher bevorzugt gebucht werden würde. Außerdem bringt jeder Hotelgast der Stadt Wertschöpfung – weil er bei den Betrieben der Innenstadt einkauft.