Erstellt am 11. September 2013, 10:26

Nachtrauern? Durchstarten!. Michael Pekovics über das erste Testspiel der Gunners und die schwierige Saison.

Die Redwell Gunners Oberwart haben eine schwierige Saison in der Basketball-Bundesliga vor sich. Nach dem Erreichen des sechsten Vizemeistertitels im Vorjahr ist die Erwartungshaltung der Fans und Sponsoren natürlich hoch. Man darf aber nicht vergessen, dass es im Vorjahr vor allem die „großen Drei“ (Darnell Hinson, Richard Chaney, Seamus Boxley) waren, die die Gunners nach einem verpatzten Start ins Finale geschossen haben.

Beim ersten Testspiel ließen die neuen Legionäre ihr Talent einige Male aufblitzen. Eine richtige Standortbestimmung war das aber noch nicht, dafür war der Gegner – eine US-Collegeauswahl – einfach nicht stark genug. Interessanter wird es da schon am 21. September, wenn die Gunners den regierenden Cup-Sieger, die Klosterneuburg Dukes, zum Season Opening laden. Die Niederösterreicher sind übrigens die einzige Spitzenmannschaft der Bundesliga, die sich nicht nennenswert verstärkt hat.

Im Gegensatz dazu haben Wels, Kapfenberg und allen voran der Meister aus Wien kräftig am Transfermarkt zugeschlagen und einige „Kracher“ verpflichtet. Dadurch ist sicher, dass die qualitative Dichte in der Liga zugenommen hat. Wie sich die Redwell Gunners in diesem Umfeld schlagen, werden wir erst nach einigen Runden wissen.