Erstellt am 21. Mai 2014, 07:00

von Michael Pekovics

Ruhmesblätter sehen anders aus. Michael Pekovics über die schwache Entscheidungskompetenz im Rathaus.

Schon im Jahr 2009 (!) sorgte ein BVZ-Artikel über akute Platznot im Internat und Baumängel für Aufregung. Seit damals gibt es immer wieder Beschwerden von Schülern, Eltern und Pädagogen, dass die Unterbringung in diesem teilweise desolaten Gebäude nicht mehr zeitgemäß ist. Sogar von „Gefahr in Verzug“ war die Rede und das noch unter Altbürgermeister Gerhard Pongracz.

Eine Lösung für das Internat ist deshalb so wichtig, weil sich die Stadtgemeinde gegenüber dem Bund verpflichtet hat, 180 Betten zur Verfügung zu stellen. Das ist Voraussetzung für den Bau der Bakip, der jetzt auf Eis liegt, obwohl der Formalbeschluss im Gemeinderat für die Aufnahme eines Kredits für den Bau – die Kosten werden ohnehin zu 100 Prozent vom Bund übernommen – bereits im März 2012 (!) gefallen ist.

Seit damals hat sich viel verändert: Rosner löste Pongracz als Bürgermeister ab, zahlreiche Varianten wurden geprüft und verworfen. Dass die Finanzierung noch nicht genehmigt wurde, ist eine Sache. Aber die Entscheidung, was mit dem Internat schlussendlich passieren soll, die darf nicht länger aufgeschoben werden.