Kohfidisch

Erstellt am 27. Juli 2016, 04:00

von Patrick Bauer

Die Zeit ist reif für höhere Ziele. Patrick Bauer über den ASK Kohfidisch, der im neuen Jahr sicher um den Titel mitkicken wird.

Das war schon stark, was der ASK Kohfidisch am Samstag im BFV-Cup-Duell gegen den BVZ Burgenlandliga-Aufsteiger aus Markt Allhau auf die Wiese brachte. Da trübten einzig das bittere Aus im Elfmeterschießen und die schwere Gesichtsverletzung von Philipp Schuch (Augenhöhlen- und Stirnhöhlenbruch) die gute Stimmung: defensiv war das Team unheimlich kompakt, offensiv mit variabler Spielanlage, guten Verlagerungen und mit Zsolt Joszi einen Stürmer, der auch aus wenig viel machen kann.

Kein Wunder, dass sich der Traditionsklub im Sommer praktisch auf keiner Position veränderte, sondern mit Leon Kalcsics, Kevin Hasler und Sebastian Ostovits drei Talente aus der Umgebung verpflichtete. Zudem zog der ASK mit Georg Kirisits einen Defensiv-Allrounder an Land, der nach der Verletzung von Schuch rasch seinen Mann stehen wird müssen.

Eines ist aber klar, auch wenn man das in „Fidisch“ nicht gerne hört: Die Titelvergabe geht nur über die Elf von Christoph Herics. Fußballerisch hat man es sowieso drauf, jetzt bleibt einzig abzuwarten, wie Jürgen Löffler und Co. mit Negativ-Erlebnissen wie etwa dem Schuch-Ausfall umzugehen weiß.

Schön wäre es aber, Kohfidisch wieder oben zu sehen, denn es wird wieder Zeit für BVZ Burgenlandliga-Spiele in dieser so fußballverrückten Gemeinde.