Bernstein

Erstellt am 17. August 2016, 04:36

von Patrick Bauer

Klappt es nun im x-ten Versuch?. Patrick Bauer über den SV Stuben, der dieser Tage neue Stärke beweist.

Oft versucht, noch öfter gescheitert: So kann man die Bemühungen beim SV Stuben in den letzten Jahren im Spitzenfeld der 2. Liga Süd einstufen. Immer wieder schafften es Obmann Konrad Renner und seine Funktionärskollegen, eine tolle und auch namhafte Elf auf die Wiese zu stellen, aber der ganz große Wurf in Form eines Platzes unter den Top drei oder vielleicht noch ein bisschen weiter vorne, blieb aus.

Dabei muss man natürlich realistisch bleiben, denn für die knapp 400-Einwohner-Gemeinde ist es schon mehr als beachtlich, so lange in der 2. Liga zu bestehen. Das verdient Respekt. In dieser Saison startete man so gut wie selten. Zwei Siege stehen auf der Habenseite und das „Wie“ beeindruckte. Dazu kamen noch überzeugende Erfolge im BFV-Cup und die starke Mischung aus Routiniers und Top-Kickern wie Manuel Glatz und jugendlichem Elan gepaart mit Talent, wie etwa bei Sebastian Baldauf oder Paul Schriebl, lässt einige Träume offen.

Wird dass das Jahr des SV Stuben? Gut möglich, denn die Sommertransfers saßen, obwohl man mit Tomislav Filipovic und Wendelin Szalay zwei Stammkräfte verlor, von denen kaum einer mehr spricht. Das spricht derweil für die Vereinsführung und Trainer Roland Laschober, denn nicht immer muss der bequeme Weg auch der richtige sein.