Erstellt am 26. Juni 2013, 07:30

Strukturen auf neuen Beinen. Michael Pekovics über die geplante Fusion von zwei Öko-Einrichtungen.

Die teilweise etwas unübersichtliche Vereins- und Institutionsstruktur im Bezirk Güssing soll also im Herbst vereinfacht werden. So wurde es zumindest bei der letzten Sitzung des Ökoenergielandes besprochen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Zuerst müssen ein Konzept erstellt und zahlreiche Behörden konsultiert werden. Sollte die Fusion gelingen, wäre das ein guter Schritt. Schließlich sind die Strukturen teilweise so verworren, dass sich Außenstehende sehr schwer tun, hinter die einzelnen Gesellschaften und Vereine zu blicken. Dadurch ist auch ein Blick auf das große Ganze nur schwer möglich. Aber trotz der Zuversicht von „Mr. Energie“ Reinhard Koch und Strems Bürgermeister Bernhard Deutsch ist Vorsicht angebracht. Schließlich schwebt die aktuell laufende Prüfung der Güssinger Öko-Förderkulisse und Einrichtungen wie ein Damoklesschwert über den Protagonisten. Wie man hört, soll der Bericht noch diese oder spätestens nächste Woche präsentiert werden. Man darf gespannt sein, ob sich darin auch Sprengstoff verbirgt. Weil der könnte die ganzen Pläne rund um eine Fusion schnell wieder explodieren lassen.