Erstellt am 22. Februar 2012, 00:00

Zweiter Abstieg bleibt sicher aus. Es war eine hitzige Winterpause beim SV Stegersbach. Trainer Kurt Jusits wollte zwei neue Legionäre – der Vorstand legte sein Veto ein. Jeder weiß, was man an Ivan Kovacec und Pinheiro hat und dass diese in der Regionalliga Spiele alleine entscheiden können.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Es war eine hitzige Winterpause beim SV Stegersbach. Trainer Kurt Jusits wollte zwei neue Legionäre – der Vorstand legte sein Veto ein. Jeder weiß, was man an Ivan Kovacec und Pinheiro hat und dass diese in der Regionalliga Spiele alleine entscheiden können.

Statt die Legionäre zu tauschen, bekam Jusits drei junge, hungrige Kicker, die für neuen Konkurrenzkampf sorgen. Egal ob Marcel Wölfer, Dominik Bichler oder Georg Krenn: Alle werden Ansprüche auf einen Stammplatz in der ersten Elf anmelden. Etwas Besseres kann Kurt Jusits nicht passieren. Beinharter Konkurrenzkampf in jedem Training. So etwas kannte der Coach in der Hinrunde nur vom Hörensagen. Da stellte sich die Mannschaft aufgrund von Verletzungssorgen praktisch von selbst auf. Diese Zeiten sind vorbei – sofern nicht wieder der Verletzungsteufel zuschlägt.

Die Vorzeichen stehen gut, dass das zweite Gastspiel in der Regionalliga nicht wieder so ein kurzes wird. Der Kader wirkt variabel aufgestellt, der Vorstand drehte an den richtigen Stellschrauben. Ein zweiter Abstieg wäre eine Überraschung, bedenkt man, dass im Herbst viele Kicker ausfielen und die Elf dennoch über dem Strich steht. Deswegen wird das auch in diesem Sommer so bleiben.

p.bauer@bvz.at