Erstellt am 18. September 2015, 12:06

von Michael Pekovics

Rosner will Reha. Bürgermeister Georg Rosner macht in seiner Funktion als ÖVP-Gesundheitssprecher Druck in Sachen Krankenhaus Oberwart.

Rehabilitation für Kinder? Bürgermeister Georg Rosner schlägt vor, sich nach dem Neubau um ein Rehabilitationszentrum für Kinder zu bemühen. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv
Die ÖVP hat in der Vorwoche ihre neuen Bereichssprecher vorgestellt. Darunter auch Stadtchef Georg Rosner, der für die Bereiche Gesundheit, Verkehr und Infrastruktur zuständig sein wird.

Zum ersten Punkt, der Gesundheit, meldete sich der Neo-Landtagsabgeordnete auch gleich mit Kritik am früheren Partner SPÖ bezüglich der Nachnutzung des Oberwarter Krankenhauses nach dem geplanten Neubau zu Wort.

„Verwahrlosung wäre Schandfleck und Blamage“

„Es wäre ein Schandfleck und eine Blamage, wenn das Areal nach dem Umzug verwahrlosen würde. Bereits jetzt wurden acht Millionen Euro für nicht umsetzbare Pläne in den Sand gesetzt“, kritisiert Rosner.

Als Nachnutzung schwebt ihm eine Rehabilitationseinrichtung für Kinder vor. „Derzeit werden diese Kinder in Einrichtungen für Erwachsene oder sogar im Ausland betreut, aktuell sind aber mehrere Zentren in Österreich geplant, Oberwart wäre dafür ein idealer Standort.“ Bei der jüngsten Landtagssitzung wurde diesbezüglich eine Anfrage an Landesrat Norbert Darabos eingebracht.