Erstellt am 26. November 2014, 06:07

von Carina Ganster

Hirczy: Ohne Kampf geht's auch. Erstmals war bei der ÖVP keine Kampfabstimmung nötig. Bernhard Hirczy kandidiert vor Erika Venus und Josef Korpitsch.

Das ÖVP-Kandidatenteam für die Landtagswahl. Stefan Fuchs, Spitzenkandidat Bernhard Hirczy, Erika Venus und Josef Korpitsch mit Landesgeschäftsführer Christian Sagartz.  |  NOEN, Ganster

Nachdem der amtierende Landtagsabgeordnete Helmut Sampt aus Neuhaus am Klausenbach bei der kommenden Landtagswahl im Mai nicht mehr kandidieren wird, wurde ein neuer Spitzenkandidat ermittelt.

Seit 14 Jahren nicht mehr so „harmonische“ Kür

Bereits im Vorfeld war klar, dass Bernhard Hirczy, der bei der vergangenen Landtagswahl noch auf Platz zwei kandidiert hatte, Sampt dann aber aufgrund der Vorzugsstimmen überholte, dessen Nachfolge antritt. Der vom Bezirksparteipräsidium gereihte Vorschlag wurde beim Konvent von 92 Delegierten bestätigt.

Nachdem sich die Kandidaten im Vorfeld geeinigt hatten, war erstmalig seit der Kandidierung im Jahr 2000 keine Kampfabstimmung notwendig. Hirczy wurde mit 86 Prozent der Delegiertenstimmen auf Platz 1 gewählt, hinter ihm folgen Erika Venus aus Rudersdorf (96 Prozent), Josef Korpitsch aus Mogersdorf (84 Prozent) und Stefan Fuchs aus Dobersdorf (98 Prozent).

Güssing-Konvent am Mittwoch, Oberwart Ende Jänner

„Wir starten mit einem großartigen Team in den Wahlkampf und wollen die Bürger davon überzeugen, dass hier Kandidaten mit echten Werten sowie klarer Orientierung und Überzeugung am Werk sind, denen man vertrauen kann. Wir wollen für die ÖVP ein gutes Ergebnis bringen“, sagte Hirczy im Rahmen der Sitzung. Nicht ganz so glücklich mit Platz drei ist Josef Korpitsch, der zuvor eigentlich eine Kampfabstimmung mit Hirczy angekündigt hatte.

„Ich nehme die Wahl zur Kenntnis, vor allem weil ja der Wähler durch Vorzugsstimmen entscheidet. Für mich steht die Partei im Hintergrund, weil ich meinen Wahlkampf auf Themen auslege, die besonders die Region Jennersdorf betreffen“, meint Korpitsch.

Im Bezirk Güssing findet der Wahlkonvent am heutigen Mittwoch (26. November) statt. Die SPÖ wird ihre Kandidaten Ende Jänner, Anfang Februar in allen Bezirken bei sogenannten Superwahlkonventen wählen.